31 Oktober 2017

Sound Your Voice

Am 21. Oktober war es so weit: Weltpremiere für meinen ersten Song, den ich für einen anderen Interpreten geschrieben habe. Wobei das streng genommen gar nicht so genau zutrifft, denn Interpret war in diesem Fall der Liederkranz Mergelstetten, genauer gesagt deren “Happy Voices”. Und da ich als deren Stammpianist und stellvertretender Chorleiter fungiere, ist das mit dem Fremdinterpret nur teilweise richtig. Aber auf jeden Fall handelt es sich bei “Sound Your Voice” um meine erste Chor-Komposition.

Und zumindest musste ich den Song nicht selbst mit den Sängerinnen und Sängern einstudieren, dies übernahm Chorleiter Benjamin Samul für mich. Beim Besuch einer Probe konnte ich allerdings das erhabene Gefühl genießen, das einen ergreift, wenn über dreißig Leute den eigenen Song bis ins Detail üben müssen. So detailliert, dass ich mich zeitweise fragen musste, ob ich den Text tatsächlich selbst geschrieben hatte, da ich teilweise Wörter verwendet hatte, die ich sonst nie benutze.

Beim Festival junger Chöre in Großkuchen kam “Sound Your Voice”, der neue Opener der “Happy Voices” jedenfalls gut beim Publikum an. Das Lied handelt von den Bemühungen des jungen Chores, neue Mitglieder zu finden und zu motivieren, ihre alltäglichen Sorgen beim Singen zu vergessen. Dieses Stück wurde bestimmt nicht zum letzten Mal aufgeführt.